[Sammelrezension] Feminismus für Anfänger

Wer sich noch gar nicht mit dem Thema Feminismus auseinandergesetzt hat oder alles manchmal noch etwas verwirrend findet, der*dem seien folgende Bücher wärmstens ans Herz gelegt.

Sonja Eismann: Ene, mene, Missy

Wem das ganze Thema Feminismus noch etwas zu unübersichtlich ist oder die eigene Schwester, Tochter, Nichte für das Thema begeistern möchte, kann getrost zu Ene, mene, Missy von Sonja Eismann greifen. Die Mitbegründerin des Missy Magazines erklärt kurz und knackig, worum es in verschiedenen Strömungen geht oder was Mansplaining überhaupt ist.
Auch schön: die Sprache ist wunderbar einfach, eben für junge Mädchen gedacht, aber auch für Menschen geeignet, die unkomplizierte Texte bevorzugen.

Ausführliche Rezension folgt im Rahmen des Specials.

Julia Korbik: StandUp. Feminismus für Anfänger

Dieses Buch habe ich letzte Jahr schon mal angefangen gehabt, aber leider nie beendet. Deswegen gibt es auch keine Rezension, aber von meinem ersten Eindruck her sowie von der Begeisterung einiger Freundinnen kann ich sagen: es lohnt sich. Es gibt Portraits, historische Crashkurse und Interviews, alles in einer poppigen Aufmachung, die Spaß macht (Sidenote: Hell Yeah, natürlich darf und soll Feminismus auch Spaß machen!).

Laurie Penny: Unsagbare Dinge und Fleischmarkt

Laurie Penny war mein Einstieg in die feministische Literatur, und bis heute bin ich der Meinung, dass Unsagbare Dinge eins der Bücher ist, die jede*r gelesen haben sollte. Laurie Penny schreibt mit einer Wut und einer Wucht, die vermutlich vielen Frauen aus der Seele sprechen werden. Unsagbare Dinge eignet sich hervorragend als Einstiegslektüre ins Thema, vor allem, wenn man im Internet schon regelmäßig Blogs und Artikel liest, vielleicht schon ein bisschen Plan hat und einfach mal etwas Handfesteres in Händen halten will.

Ausführliche Rezension zu Unsagbare Dinge
Ausführliche Rezension zu Fleischmarkt
Portrait Laurie Penny

Margarete Stokowski: Untemrum frei

Untenrum frei thematisiert Sexualkultur und Sexismus. Wie werden Frauen in gleichen Positionen wie Männer in der Presse dargestellt? Wieso ist Youtube als Weiterführung der sexuellen Aufklärung durch die Bravo eigentlich noch schlimmer? (Antwort: unfassbar sexistisch!) Wie werden Mädchen und junge Frauen überhaupt sexuell in dieser Gesellschaft geprägt, und vor allem: welche Rolle spielen Frauenzeitschriften? (Antwort: keine gute…)
Stokowski schreibt frech von der Leber weg, wenn meiner Meinung nach auch nicht ganz so pointiert und wütend wie Laurie Penny. Dennoch sollten junge Frauen dieses Buch lesen, durch die frische Sprache ist es hervorragend für Teenanger geeignet, die einen nicht so trockenen Einstieg in den Feminismus suchen!

Advertisements

9 Gedanken zu “[Sammelrezension] Feminismus für Anfänger

  1. Das Buch von Julia Korbik habe ich mal aus der Bücherei ausgeliehen. Leider hatte ich nicht die Zeit, es fertig zu lesen, aber es hat sich klasse, locker und auch die Bewegung selbstkritisch und rational betrachtet.
    Da kommen einige Bücher auf die Wunschliste. ❤
    Vielen Dank!

    Gefällt mir

  2. Vielen Dank für diese Buchtipps! Ich könnte dir noch den Essay „Mehr Feminismus!“ von Chimananda Ngozi Adichie (ich hoffe ich habe diesen Namen jetzt richtig geschrieben…) empfehlen.
    Ich mag solche Sammelposts mit verschiedenen Büchern zu einem Thema.
    Alles Gute
    Silvia #litnetzwerk

    Gefällt mir

    • Hallo Silvia!

      Danke für den Hinweis. Das Buch wurde auch schon auf Twitter empfohlen, und es war auch von Anfang an geplant, es während des Specials vorzustellen. Es kommt also noch 😉 Außerdem kommen noch ein, zwei Sammelrezensionen 😉

      Cheerio,
      Mareike

      Gefällt mir

  3. Huhu,

    eine tolle Liste an Büchern, die werde ich mir sicherlich mal genauer ansehen 🙂
    Auch dein gesamter Blog gefällt mir sehr gut und werde ich in Zukunft verfolgen 🙂

    Liebe Grüße
    Juliane

    Gefällt mir

  4. Vielen Dank für diese tolle Übersicht 🙂
    Die Bücher von Laurie Penny kommen definitiv auf meine Wunschliste!
    Leider habe ich mir diesen Monat shcon so viele Bücher gekauft, dass das bis nächsten Monat warten muss …
    Freue mich schon auf weitere Empfehlungen 🙂
    Viele Grüße, Victoria

    Gefällt mir

  5. Pingback: [Federlesen] Das Feminismusspecial ist zu Ende, die Diskussion nicht | Die Bücherkrähe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s