[Quatschkram] Tobis Fragen von Lesestunden

Tobi von Lesestunden hat vor kurzem einen Fragebogen unter dem Titel Was liest du? veröffentlicht. Klar, dass ich da mitmachen muss, und manche der Fragen sind wirklich knifflig. Bei manchen musste ich auch passen…
Schnappt euch einen Pott Kaffee oder Tee, das dauert jetzt einen Augenblick, immerhin galt es, 39 Fragen mehr oder weniger zu beantworten.

1. Ok, es geht ganz einfach los. Was ist dein absolutes Lieblingsbuch?
Ähm…

2. Okay: Welche fünf Bücher sind deine absoluten Lieblingsbücher?
Schon besser, aber immer noch schwierig.
Koushun Takami – Battle Royale
Laurie Penny – Unsagbare Dinge
Erin Morgenstern – The Night Circus
Cormac McCarthy – Die Straße
Lilly Lindner – Was fehlt wenn ich verschwunden bin

3. Welche Neuerscheinungen erwartest du sehnsüchtigst?
Laurie Penny bringt dieses Jahr ein neues Buch heraus, auf das ich mich sehr freue, und der dritte Teil der D.I Stone Reihe erscheint im September.

4. Welche fünf Bücher sind schon am längsten auf deinem Stapel ungelesener Bücher?
Das kann ich unmöglich sagen. Der Stapel – bei mir eher ein kleines Gebirge – wächst und gedeiht seit Jahren…

Die nächsten fünf Bücher, die ich lesen werde. Und da sind die Bücher für die Uni noch nicht mit bei…

5. Welche fünf Bücher von deinem Stapel ungelesener Bücher wirst du als nächstes lesen?
Jack Urwin – Boys don’t Cry
Ian Kershaw – Höllensturz (ich knabber da seit Monaten dran)
Roxanne Gay – Bad Feminist
Gunter Scholtz – Die Philosophie des Meeres
Mary u. Bryan Talbot – Votes for Women (Graphic Novel)

6. Welches Buch hat die schönste und bewegendste Liebesgeschichte?
Gute Frage. Wenn man vom romantischen Liebeskonzept wegtritt und sich z.B. die Liebe zwischen Geschwistern anguckt, dann ist es eindeutig die zwischen den beiden Schwestern in Was fehlt wenn ich verschwunden bin von Lilly Lindner. Ein unglaublich starkes und sehr berührendes Buch, das man definitiv nicht ohne Taschentücher in der Nähe lesen sollte.

7. Welche Fantasy Reihe ist dein Favorit?
Ich mag Die Gilde der Schwarzen Magier von Trudi Canavan unglaublich gerne, und The Hunger Games, wenn auch Dystopie, gehören meiner Meinung nach ebenfalls in jedes Bücherregal.

8. Welches Buch von welchen Autoren/welcher Reihe sollte endlich geschrieben werden?

9. Was ist das anspruchvollste Buch, dass du jemals gelesen hast?
Alles, was ich je von Kant gelesen habe: Die Metaphysik der Sitten, Kritik der praktischen Vernunft, Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft. Kant und ich kommen nicht so miteinander klar, trotzdem wird er an einer meiner mündlichen Prüfungen teilnehmen. Als Theologin kommt man irgendwie nicht an ihm vorbei…

10. Welches Buch fandst du am aller schrecklichsten?
Die Frage ist ähnlich schwer zu beantworten wie die Frage nach DEM Lieblingsbuch. Zumal man sich überlegen muss, was das „Schreckliche“ ausmacht. Pure Langeweile? Fragwürdige Moralvorstellungen, die transportiert werden? Gruseliger Schreibstil? Nicht erfüllte Erwartungen?
In jüngster Zeit gab es allerdings ein Buch, das ich so unerträglich fand, dass ich es abbrach: I love Dick von Kris Kraus. Es wird als Geheimtipp feministischer, emanzipatorischer Literatur gehandelt, allerdings ist es einfach nur…naja, schrecklich eben. Würde ein Mann sich so verhalten wie die Protagonistin, würden alle was von Übergriffigkeit, evtl. sogar Sexismus, Nötigung usw. schreiben.

11. Welches Buch würdest du gerne einmal lesen, aber wagst dich noch nicht ran?
Eindeutig Das Kapital von Karl Marx. Das steht hier schon im dreibändigen Schuber bereit, aber ich habe immer noch einen Mordsrespekt davor.

Noch scheue ich mich, Das Kapital von Karl Marx anzufangen. Dieses Jahr wird das Projekt aber endlich angegangen!

12. Was ist das spannendste Buch, das du je gelesen hast?
Und wieder ein Absolutismus. Hier werde ich keine Antwort finden, sorry.

13. Welches Buch hat dich am meisten aufgerührt?
Was fehlt, wenn ich verschwunden bin von Lilly Lindner und Engel haben keinen Hunger von Brigitte Biermann. In beiden Büchern geht es um Magersucht, und beide Geschichten gingen mir unglaublich nah.

Vergewaltigung von Mithu Sanyal ist eins der besten Sachbücher in meinem Regal

14. Was ist das beste Sachbuch in deinem Schrank?
Unsagbare Dinge von Laurie Penny, Vergewaltigung von Mithu Sanyal, Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben von Matt Haig.

15. Was ist dein schönstes Buch in deinem Schrank?
Da habe ich zwei. Zum einen Habibi von Craig Thompson. Es war meine erste Graphic Novel, und die Zeichnungen sind alle einfach nur wunderschön!
Außerdem The Ship of Theseus von J.J.Abrams. Es ist unglaublich aufwändig gestaltet, hat viele Extras und man hat im Grunde zwei Geschichten in einem Buch. Ich habe es bisher nicht gelesen, weil ich immer noch nicht weiß, wie ich es angehen soll…

16. Was ist das älteste Buch, das du je gelesen hast?
Mal überlegen. Ich studiere Theologie, da lesen wir teilweise Schriften/Bücher, die vor tausenden von Jahren entstanden sind. Das dürfte also der Gilgamesch Epsos ein, die Vorlage für die Sintflutgeschichte um Noah im Alten Testament.

17. Welches Buch hat dich so richtig geärgert?
Zuletzt hat mich richtig Rotkäppchen und der Hipsterwolf geärgert. Es war einfach so unfassbar schlecht! Acht Wochen verrückt von Eva Lohmann hätte ich auch in die Ecke fenstern können.

18. Was ist dein liebster Klassiker?
Deutschland. Ein Wintermärchen von Heinrich Heine. Mit meilenweitem Abstand! Seit wir Heine im Deutsch-LK durchgenommen haben hat der Mann mich in den Bann gezogen. Ich habe damals meine Facharbeit zu ihm und politischer Lyrik geschrieben, mein Deutschlehrer hat nur mir und einer anderen in meiner Klasse zugetraut, Heine für die Abiturprüfung vorzubereiten, weil man so viel politisches und geschichtliches Hintergrundwissen brauchte, und mit Heine habe ich mein Abi schließlich auch bestanden.
Auf Platz zwei ist übrigens Furcht und Elend des Dritten Reiches von Bertold Brecht!

19. Was ist dein absoluter Favorit unter den Kinderbüchern?
Auch wenn ich mich wiederhole, aber eins meiner liebsten „Kinderbücher“ ist das Märchenbuch von meinem Opa. Zu Weihnachten liebe ich bis heute Das Geschenk der Weisen von O. Henry, und ohne Astrid Lindgren ging bei mir nichts. Am liebsten mochte ich Kalle Blomquist, aber mit Wir Kinder aus Bullerbü verbinde ich besonders schöne Erinnerungen, denn daraus habe ich meinem Bruder immer vorgelesen.

Reasons not Rules, ein Bildband über die Hardcore Szene mit vielen Fotos, Interviews und Zitaten.

20. Was ist der schönste Bildband in deinem Regal?
Ich besitze gar nicht so viele Bildbände. Meine beiden Lieblinge sind allerdings ein dickes Gesamtwerk von Dalí, einem meiner Lieblingskünstler, und Reasons not Rules, das die Hardcore (Punk) Szene einfängt und wundervolle, lebendige Fotos zeigt.

21. Welche Bücher sind ganz oben auf deiner Wunschliste?
Auf jeden Fall das neue Buch von Laurie Penny! Außerdem:
Bourdieu – Die verborgenen Mechanismen der Macht
Sleepy Hollow, illustriert von Gris Grimly
Hannah Arendt – Elemente und Ursprünge totalitärer Herrschaft

22. Wer ist dein absoluter Lieblingsautor?
Immer dieses Absolute… Laurie Penny (ich weiß, es wird redundant…), McCarthy mausert sicher derzeit zu meinen Lieblingen, und Bertold Brecht habe ich inzwischen auch für mich entdeckt.

23. Welchen Autoren findest du am faszinierendsten?
Stephen King

24. Welches Buch hat dein Denken am stärksten beeinflusst?
Ich konnte mit ca. viereinhalb Jahren lesen. Glaubt ihr ernsthaft, ich kann jedes Buch aufzählen, das mich stark geprägt hat?
In jüngster Zeit war es eben Laurie Penny, die für meine Wut die passenden Worte hatte und ich merkte, dass ich Feministin bin.
Durch Der Herr ist kein Hirte von Christopher Hitchens erkannte ich dieses komische Gefühl, dass mich in Gottesdiensten und zuweilen an der Uni überfiel: ich bin nicht mehr Gläubig, ich bin Atheistin.

25. Wenn ein guter Freund/gute Freundin krank im Bett liegt, welches Buch empfiehlst du?
Kommt auf den Freund an! Manche meiner Freunde hassen es zu lesen, denen würde ich eher meinen Netflixzugang zur Verfügung stellen.

26. Zu welchen Buch greifst du, wenn du Liebeskummer hast und dich trösten willst?
Wenn ich Liebeskummer habe, habe ich vor einigen Jahren ein probates Mittel entdeckt: Twilight. Am besten die Filme. Nicht, weil ich sie so toll finde, sondern weil ich da jedes Mal wieder erkenne, was für eine Beziehung ich nicht will, und dass ich mich nicht so abhängig machen will wie Bella. Außerhalb von Liebeskummer ertrage ich die Filme übrigens keine 5 Minuten…

27. Welches Buch hatte das schönste Setting?
Muss ich passen, sorry.

28. Aus welchem Buch hast du am meisten für dich mitgenommen?
Ist das nicht eine ähnliche Frage wie Nr. 24? Ich könnte die gleiche Antwort hier nochmal schreiben…

29. Welches Buch konnte dich sprachlich am meisten begeistern?
Was fehlt, wenn ich verschwunden bin

30. Welche Romanfigur konnte dich am meisten begeistern?
Katniss Everdeen, Tod aus der Scheibenwelt-Reihe von Terry Pratchett, Tyrion Lannister und Daenerys Targaryen aus A Song of Ice and Fire.

31. Was ist dein teuerstes Buch im Regal?
Nehmen wir mal meine Wörterbücher für die Uni (Althebräisch, Altgriechisch, Latein) raus, die tlw. 80€ kosten, dann wären das Habibi von Craig Thompson und The Ship of Theseus von J. J. Abrams. Beide liegen bei 40€.
Ein paar meiner Geschichtsbücher dürften zwar auch bei dem Preis liegen, eins meiner Fachbücher kostet sogar 50€, glaube ich, aber da ich nicht sicher bin, bleibt es bei den o.g.

Eins der teuersten und das defintiv aufwändigsten gestaltete Buch in meinem Regal: The Ship of Theseus von J. J. Abrams

32. Welche Bücher hast du am öftesten erneut gelesen?
Ich lese inzwischen selten Bücher mehr als einmal, vor allem Belletristik bleibt im Regal, sobald das Buch ausgelesen ist. Ich behalte sie trotzdem fast alle, da ich oft Zitate oder Beispiele für Hausarbeiten oder Artikel brauche.
Als Kind und Teenager sah das natürlich anders aus. Märchen- und Pixiebücher zähle ich mal nicht mit. Dann stehen Harry Potter und der Gefangene von Askaban und ein paar Astrid Lindgren Bücher ganz oben.

33. Was war dein erstes Buch, das du je gelesen hast und an das du dich erinnern kannst?
Es war definitiv nicht das erste Buch, das ich gelesen habe, denn ich habe schon vorher Bücher verschlungen, aber Das fliegende Klassenzimmer von Erich Kästner ist das erste Buch, das ich an einem Tag verschlungen habe. Ich war damals ungefähr 8 Jahre alt.

34. Du machst Urlaub in einem einsamen Haus am Meer. Welche Bücher nimmst du mit?
Queen of Shadows von Sarah J. Maas
Drood von Dan Simmons
All the Light we cannot see von Anthony Doerr
The Circle von Dave Eggers
Ein, zwei Sachbücher und natürlich meinen Kindle.

35. Welche Bücher kannst du Schriftstellern empfehlen?
Zum einen Writing Tools von Roy Peter Clark, und allgemein hat Stephen King immer gute Ratschläge für Autoren. Soweit ich weiß, hat er auch ein Buch darüber geschrieben.

36. Welches Buch hast du als grausamsten oder erschreckendsten empfunden?
Vergewaltigung von Mithu Sanyal. Der Mechanismus von Rape Culture und Vergewaltigung ist im wahrsten Sinne des Wortes grausam und erschreckend, und ich musste einige Male das Buch zur Seite legen.

Eine Auswahl an Nautilus Flugschriften

37. Welche Reihe an Büchern kaufst du alle ausnahmslos und sammelst du?
Die Nautilus Flugschriften. Ich will zwar nicht alle haben, da mich nicht alle interessieren, aber einen Großteil davon findet man in meinem Bücherregal. Auch die Naturkunden aus dem Matthes & Seitz Verlag finden immer wieder ihren Weg zu mir.
Ausnahmslos immer kaufe ich die Reihen von Sarah J. Maas. Die Throne of Glass Serie liest sich einfach gut, auch wenn ich sie nicht mehr unkritisch lesen kann. „Schuld“ daran ist unter anderen die andere Serie der Autorin, A Court of…, denn das erste Buch war himmelschreiend sexistisch und voll von rape culture. Ich will den dritten Teil dennoch lesen, da es bereits jetzt scharfe Kontroversen gibt und ich mir selbst ein Bild machen will.

38. Von welchem Autoren hast du am meisten Bücher im Schrank stehen?
John Irving, Sarah J. Maas, Ken Follett, Jean Paul Sartre, Bertold Brecht

39. Welches Buch sollte ich wirklich wirklich wirklich unbedingt lesen?
Vergewaltigung von Mithu Sanyal
Deutschland Schwarz Weiß von Noah Sow
Die Straße von Cormac McCarthy

Advertisements

9 Gedanken zu “[Quatschkram] Tobis Fragen von Lesestunden

  1. Sehr beeindruckend und sehr interessant. Wie zu erwarten, gibt es auch einige Überschneidungen.
    Und so richtig „neidisch“ bin ich auf „The Ship of Theseus von J. J. Abrams“. Das bekommt man in der deutschen, limitierten Ausgabe kaum noch unter 100 Euro.

    Herzlichst
    Sascha

    Gefällt mir

    • Moin!
      Beeindruckend? Inwiefern? Ich finde das alles ziemlich normal 😀

      The Ship of Theseus habe ich auf Englisch. Ich war erst am überlegen, ob ich es mir holen sollte. Mein Lieblingsbuchhändler hat das mitbekommen und meinte, dass es wohl nur eine Auflage geben wird und ich zuschlagen sollte, wenn ich es haben will. Mir war noch gar nicht bewusst, dass es inzwischen für soviel Geld gehandelt wird. Das ist ja schon fast eine Kapitalanlage…

      Cheerio
      Mareike

      Gefällt mir

  2. Pingback: Was liest du?

  3. Ich hab fast von jeder Frage einen Screenshot gemacht damit ich mir all diese Bücher merken kann! 😀
    Von Lilly Lindner kenne ich nur ihre Autobiographie „Splitterfasernackt“, und seither will ich mehr von ihr Lesen. „Was fehlt wenn ich verschwunden bin“ ist jetzt ganz weit oben auf meiner Leseliste. Wenn du es so toll findest muss ich es unbedingt auch lesen!
    Liebe Grüsse
    Julia

    Gefällt mir

    • Ahoi Julia!
      Was fehlt wenn ich verschwunden bin ist wirklich wundervoll. Mich hat es allerdings auch deswegen so berührt, weil ich mit Anfang und Mitte 20 selbst mit Magersucht zu kämpfen hatte, und auch eine kleine Schwester habe die mir viel bedeutet. Als ich das Buch vor zwei Jahren gelesen hatte und endlich fertig war, bin ich erstmal fix zu meiner Mum gelaufen (wohnt nur 5 Minuten von mir weg) und habe sie heulend in den Arm genommen. Sie musste eine ganze Menge mit mir durchmachen 😀

      Wenn du es liest, sag mal bescheid wie du es findest!

      Cheerio
      Mareike

      Gefällt mir

  4. Interessant…! Bei vielen Fragen hätte ich fast exakt die selbe Antwort gegeben. beispielsweise mit dem kapital von Marx geht es mir immer noch genauso wie dir… Ich trau mich nicht so richtig dran, aber es steht bereit… Ganz anders hingegen ging es mir mit acht Wochen verrückt. Das Buch fand ich echt interessant. Nicht spannend aber von der inhaltlichen Auseinandersetzung interessant… LG Scarlet 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s