[Behind the Screens] #20: Diese Bücher kriegen die Zombies nicht!

screensphilipblogblau-1

1. Wie war deine Woche?

Anstrengend, aber okay.
Mehr gibt es tatsächlich nicht zu erzählen. Das einzig Erwähnenswerte ist das Wochenhighlight in Punkt drei. War halt viel arbeiten, hab in der Wohnung gerödelt und war sonst unterwegs.
Ach doch, Moment: meine Pressekarte für die Leipziger Buchmesse im März ist angekommen. Ich freue mich unglaublich darüber, dass ich, die gerade soeben die Einjahresmarke geknackt hat, als Presse zugelassen wird. Der Jan von Lost Pages hat mir gesteckt, dass es im Pressezentrum Kaffee gibt. Ratet mal, wo ich mein Zweitlager aufschlagen werde!wp-1486293298838.jpg

2. Apokalypse! In letzter Sekunde kannst du drei Bücher in deinen Rucksack stopfen. Welche sind das?

Den Gesenius! Mit dem Hebräisch-Deutschen Wörterbuch kann man Schädel einschlagen!!
Scherz beiseite. Wenn ich daran denke, dass ich für den Rest meines Lebens mit nur drei Büchern auskommen muss, dann wird mir geringfügig schlecht. Ich habe zwar eh vor, mich im Falle einer Zombie-Apokalypse in der Bibliothek zu verschanzen, aber bis dahin nehme ich:
Das Handbuch für einen Neustart der Welt von Lewis Dartnell. Ich habe es noch nicht durchgelesen, aber da sind hilfreiche Tips und Strategien aufgeschrieben, die im Falle einer Apokalypse wichtig werden könnten.
Drood von Dan Simmons. Ist dick, verspricht lange Unterhaltung zu bieten und man kann Simmons‘ Romane laut einem Freund mehr als einmal lesen ohne dass es langweilig wird.
Zu guter Letzt nehme ich natürlich mein altes Märchenbuch mit. Erstens weil Märchen, zweitens weil Erinnerungen. Es ist auch eins der Bücher, die ich im Fall eines Feuers retten würde. Mit diesem Buch sind so viele schöne Momente verbunden, es ist ein bisschen, als würde ich den Schlüssel zu früher verlieren.wp-1486293343615.jpg

3. Was war dein Wochenhighlight?

Meine neue Kamera. Eindeutig. Montag ist sie endlich angekommen, allerdings hatte ich noch nicht wirklich Zeit, sie auszuprobieren. Zuviel gearbeitet diese Woche, und zwei Tage hatte sie meine Schwester.
Ein paar Probefotos sind zwar schon im Kasten, aber ich muss definitiv noch üben. Gestern habe ich Fotos gemacht, und auf dem Screen sahen die so toll aus – auf dem Rechner dann nicht mehr so. Ich habe sie zwar noch bearbeitet, trotzdem wurden sie nur leidlich besser. Außerdem muss ich mich an die neuen Grafikprogramme gewöhnen, ich bin noch voll auf Photoshop gepolt und kann mich nur schwer umstellen. Dazu kommt, dass ich vor allem auf Schwarz-Weiß-Fotografie umsteigen will, und das ist mit den ganzen Apps auf dem Smartphone sehr viel einfacher als mit einem Grafikprogramm. Auf der anderen Seite, mit den Apps musste ich auch erst einige Zeit rumspielen.
Jedenfalls freue ich mich wie ein Schnitzel über die Kamera, auch wenn manche nicht verstehen können, warum ich so viel Geld dafür ausgegeben habe.
Wer sich fragt, welches Prachtstück ich jetzt mein Eigen nenne: es ist eine Canon EOS 750D.wp-1486293321259.jpg

Song der Woche

Advertisements

10 Gedanken zu “[Behind the Screens] #20: Diese Bücher kriegen die Zombies nicht!

  1. Wuhuu! Voll gut, dass du den Presseausweist hast.
    Ich warte noch auf meinen, mein Blog ist leider erst im April ein Jahr alt, aber vielleicht drücken sie ja alle Augen zu… ich würde mich sehr freuen.

    Kaffee ist immer gut und vor allem wichtig.

    Liebe Grüße und eine tolle Woche,
    Nicci

    Gefällt mir

  2. Haha, ich fand gerade die Überschrift schon witzig, weil ich eher an die Trumpokalypse denken musste, aber stimmt – Zombies könnten es natürlich genauso gut sein!
    Ich hoffe, wir schaffen es, uns auf der LBM zu sehen! Das würde mich riesig freuen. Wenigstens eine Umarmung und ein Kaffee müssen drin sein!
    Ich bin begeistert von deiner Buchwahl! Du hast immerhin richtig mitgedacht. Ich schlage mich dann bis nach Hamburg durch und wir kriegen die Welt schon wieder irgendwie aufgebaut. 😀

    Liebste Grüße
    Anabelle

    Gefällt mir

    • Hahaha, bei Apokalypse denke ich immer an Zombies, auch wenn die Trumpokalypse sehr viel realistischer ist. Hoffen wir, dass es nicht soweit kommt…Und du bist mir in meiner Bibliotheksburg immer willkommen 😉

      Auf der LBM müssen wir uns defintiv sehen! Haben wir eigentlich mal Nummern ausgetauscht? Wenn nicht müssen wir das dringend ändern!

      Cheerio
      Mareike

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s