[Behind the Screens] #12: Ikea-Spaß und Donuts

screensphilipblogblau-11. Wie war deine Woche
Meine Woche startete mit Pizza in meiner Lieblingspizzeria und Ikea. Ich will meine Wohnung umräumen und umdekorieren, und als erste Maßnahme gab es neue Vorhänge. Dummerweise habe ich zu wenig gekauft, also habe ich kommende Woche nochmal Ikea-Spaß. Juchu. Ich krieg mich gar nicht mehr ein.
Bis dahin werde ich weiter ausmisten (was sich hier alles an Scheiß angesammelt hat die Jahre, nicht zu fassen…), denn am Freitag bekomme ich auch noch neue Bücherregale. So langsam aber sicher wird der schon wieder Knapp. Wer jetzt sagt, ich könnte ja auch mal wieder aussortieren, bekommt meinen Kaffeebecher an den Kopp!

Oh, und ich war shoppen für mein Wichtelkind für Brösels Weihnachtswichteln. 21€ inkl. Porto sind verdammt schnell aufgebraucht, ich war etwas fassungslos. Es hat trotzdem unglaublich viel Spaß gemacht und ich hätte ohne mit der Wimper zu zucken Hamburg leer kaufen können. Hab ich nicht. Habe stattdessen Überraschungspakete für andere gemacht.

Natürlich war ich auch viel mit dem Märchenspecial beschäftig. Nicht zu fassen, aber Donnerstag geht’s schon los und ich habe noch SO. VIEL. ZU TUN! Und das neben Examen, Arbeit, Sozialleben und Lesen. Was noch fieser ist: ich habe noch so viele Rezensionen zu tollen Büchern, aber Montag wird bis Januar die letzte Kommen, denn im Dezember werden sich auch die Rezensionen natürlich um Märchen drehen.
Kinners, was bin ich uffjeregt!

2. Hast du „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ schon gesehen und was ist dein Eindruck vom Film? Hast du darüber hinaus das gleichnamige Buch schon gelesen (Nicht das Skript)?
Nope, weder geguckt noch gelesen, weder das eine, noch das andere. Und ehrlich, ich habe immer noch nicht den Monsterhype um The Cursed Child überstanden (ich kann so hart gar nicht die Augen verdrehen wie genervt ich bin), da werde ich mich nicht in den nächsten werfen.
Sorry, ich bin raus!tumblr_noenylqkfh1s8njeuo1_500


3. Was war dein Wochenhighlight?

wp-1480192880457.jpgFangen mit dem kleineren Highlight an, das in die kulinarische Ecke gehört. Aber ernsthaft, es war ein Erlebnis, eine Offenbarung: Der Oreodonut vom Backwerk. Für 0,99€ bekommt man einen Schokodonut mit Cremefüllung und Oreostreuseln, und als besonderes Extra einen Zuckerschock. Den kann man beim Lernen in der Bibliothek allerdings regelmäßig brauchen, und zum Glück ist eine Filiale nur zwei Minuten von der Bibliothek entfernt. Trotzdem muss ich aufpassen, sonst sehe ich spätestens im Januar aus wie ein Donut, nur ohne Loch in der Mitte.

wp-1480165715763.jpgDas größere Highlight war die Graphic Novel Albert von Sebastian Jung aus dem Mairisch Verlag. Bücher bewegen mich meistens auf die eine oder andere Art, aber diese Graphic Novel ist ein ganz schweres Kaliber. Albert berührte mich tief drinnen, was nicht nur am Stil und der Geschichte liegt. Es waren in nicht unerheblichem Maß auch die Parallelen zur Geschichte meines Großvaters, der neben meinen Geschwistern mein Lieblingsmensch war und den ich regelmäßig vermisse. Zur Zeit sitze ich an der Rezension dazu, die ich unbedingt noch dieses Jahr posten möchte. Allerdings ist mir das Schreiben noch nie so schwer gefallen, denn egal, wie oft ich nachdenke, ich habe das Gefühl, der Graphic Novel nicht gerecht zu werden.

Advertisements

7 Gedanken zu “[Behind the Screens] #12: Ikea-Spaß und Donuts

  1. Du bist schon der zweite Blog, auf den ich im Rahmen vom #litnetzwerk Behind the Screens entdecke. Hast du damit gute Erfahrungen gemacht?
    Ich habe gern deine Eindrücke der Woche gelesen. Über Twitter bekommt man schon immer am Rande etwas mit, aber das Persönliche und die Zusammenhänge sind in einem Artikel natürlich viel besser darstellbar. 😉
    Ich frage so komisch, weil ich überlege, ob ich auch mal etwas in die Richtung machen sollte. Interessiert das andere, wenn ich über mein Studium schreibe und die Dinge, die ich drumherum noch zu erledigen habe?

    Gefällt mir

    • Hallihallo!

      Ich habe mich am Anfang dasselbe gefragt: „Wer will den Schiß denn bitte von mir lesen?“ Nunja, ich habe festgestellt, dass ich die Behind the Screens von meinen Lieblingsbloggern sehr gerne lese, weil man einfach noch ein bisschen von der Person hinter dem Blog erfährt, mehr als über eine „About“-Seite. Und mich würde es bspw. wahnsinnig interessieren, was du so zu erzählen hast 🙂
      Bei mir ist die Rückmeldung inzwischen auch vergleichsweise groß, es ist einfach schön. Versuche es doch testweise mal für einen Monat oder so, und dann wertest du aus.

      Cheerio
      Mareike

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s