[Behind the Screens] #9: So many books, so little time

screensphilipblogblau-11. Wie war deine Woche?
Ziemlich vollgepackt. Ich bin erst letzten Sonntag wieder in Hamburg angekommen, weil ich nach der FBM noch in Mainz geblieben bin. Koffer auspacken, Wäscheberg waschen, Wohnung entstauben (was da in zwei Wochen runterkommt ist unglaublich!)… Viel Zeit, um wieder im Alltag anzukommen, hatte ich nicht, denn ich musste gleich Montag wieder arbeiten. Zum Glück wird es ab dieser Woche ruhiger, denn obwohl ich durch Warte- und Fahrzeiten etwas Zeit hatte zu lesen, kam mein Blog definitiv zu kurz. Das gefiel mir gar nicht, und während ich vor mich hingnatschte, überlegte ich mir einen Plan. Wenn ich schon nicht bloggen konnte, konnte ich mir wenigstens neue Strukturen für meinen Blog überlegen.

wp-1478429729423.jpg

Die To Do Liste aus der #litnetzwerg-Gruppe

Außerdem stelle ich mich seit Freitag den kritischen Augen meiner Mitbloggerinnen und Mitblogger in der #litnetzwerk-Facebookgruppe. Bisher habe ich sehr viele positive Rückmeldungen bekommen, aber auch Hinweise und kritische Anmerkungen (Links funktionieren nicht, ein Archiv wäre toll, wieso ist da keine Rezensionsseite?). Auch das Thema der Telefonnummer im Impressum ist wieder aufgekommen und dass der Hinweis „Auf Anfrage“ wie bei mir nicht ausreiche. So weit, so falsch. Ich habe mich, als ich mein Impressum erstellte, umfassend informiert, weil ich schon mit der Angabe meiner Adresse Schwierigkeiten hatte.
Kurzgefasst: Die Telefonnummer muss nicht im Impressum stehen, wenn der Blog nicht geschäftsmäßig ist.

„Diese Unklarheit hat inzwischen der EuGH (Urteil vom 16.10.2009;Az.: C-298/07) beseitigt und klargestellt, dass eine Telefonnummer nicht zwingend erforderlich ist.“(Quelle)

Wenn der Blog geschäftsmäßig ist (bspw. Durch Schaltung von Werbung oder Setzen von Afiliate Links), tritt folgender Fall ein:

“Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat mit Urteil vom 16. Oktober 2008 aber entschieden, dass die zweite Angabe nicht zwingend eine Telefonnummer sein muss. Es kann auch eine elektronische Anfragemaske, also ein Kontaktformular, angeboten werden.“(54books)

Den Artikel von 54books kann man sich allgemein gut durchlesen, da Tilmann zum einen – aufgepasst – Rechtsanwalt ist und vor allem das Juristendeutsch für alle verständlich umgeschrieben hat.

2. Welche zwei Bücher willst du bis Jahresende noch gelesen haben und wieso?
wp-1478429682847.jpgSchwierig. Ich habe vor einer Woche erst eine Liste geschrieben, welche Bücher ich für die Buchmesseblues-Challenge lesen möchte, und ich habe mich mit keinem der drei Bücher daran gehalten.
Neben den letzten Rezensionsexemplaren möchte ich gerne ein Buch von John Irving lesen (Die wilde Geschichte vom Wassertrinker, Gottes Werk und Teufels Beitrag oder Das Hotel New Hampshire) und Die Verteidigung des Paradieses von Thomas v. Steinaecker.
John Irving liegt schon etwas länger bei mir rum und es juckt in den Fingern, allerdings konnte bisher keines der Bücher in meinem Leseplan integrieren.
Die Verteidigung des Paradieses habe ich sogar schon angefangen, doch da mich das Buch noch nicht so fesseln konnte, dass ich es überall mit hintrage, pausiert es derzeit auf dem Stapel der Bücher, die noch einsortiert werden müssen…

3. Was war dein Wochenhighlight?
Nachdem die Woche wirklich, wirklich geschlaucht hat und zudem einer meiner besten Freunde am Freitag seinen Geburtstag in meiner Wohnung feierte, war der Gammelsamstag im Bett einfach herrlich. Nur ich, Bücher, Netflix, zwischendurch schlafen und Kaffee und Kakao, einfach die Welt ausschließen und Kräfte regenerieren. Das habe ich seit Ewigkeiten nicht getan und ich war sogar kurz davor, mir ein Bad einzulassen (ich HASSE baden). Fazit vom Tag: neue Kraft, zwei gelesene Bücher, eine fertige Rezension, eine angefangene.
Oh, und ein weiteres Highlight: Ich habe diese Woche drei Bücher für die Buchmesseblues-Challenge gelesen. Darf gerne so weitergehen.

Heute wird neben einigen Pflichtpunkten vor allem ein Blogtag. Dank der Kritikrunde im #litnetzwerg habe ich eine To Do Liste mit Punkten, die ich schnell und weniger schnell abarbeiten kann, und wenigstens die kleinen Schönheitsfehler kann ich beheben. Außerdem will ich ein paar Artikel fertigschreiben, damit ich nicht nochmal so auf dem Trockenen sitze wie vergangene Woche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s