Zwischenstand Lesechallenge, Teil II

wp-1461661212822.jpgIm April hatte ich schonmal einen Zwischenstand der diesjährigen Goddreads Lesechallenge besprochen. Vier Monate sind vergangen, und es ist Zeit für Teil Zwei. Ich habe in dieser Zeit zwar unglaublich viel gelesen, interessanterweise waren aber nur wenige Bücher für die Challenge geeignet.
In den letzten vier Monaten dieses Jahres wird der Fokus also vor allem darauf liegen, noch ein paar Kategorien zu vervollständigen. Für die meisten habe ich nicht nur Ideen, sondern auch schon das Buch zu Hause bzw. auf meinem Kindle, aber zusammen mit anderen Büchern, die ich spannend finde und lesen möchte wird das trotz allem eine Herausforderung.

14. A book with one of the five W’s -or H in the title (Who/What/Where/When/Why/How):
Götz Aly – Warum die Deutschen? Warum die Juden?
Ein Sachbuch, das schon relative lange auf meinem SuB lag und ich endlich gelesen habe. Es beleuchtet vor allem die Entstehung bzw. Neuerstarkung des Antisemitismus im 19. Jahrhundert, was letztlich die Grundlage für Hitlers menschenverachtende Ideologie und seinen Erfolg war. An manchen Stellen etwas dröge, schildert Aly insgesamt die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen und Standpunkte nachvollziehbar und vor allem: gut lesbar und verständlich.

17. A book with a beautiful cover: Lilly Lindner – Die Autobiographie der Zeit
Dieses Cover…ich liebe es. Sämtliche Illustrationen im Buch sind im Aquarellstil gehalten und geben dem Buch eine zusätzliche Leichtigkeit.

22. The first book in a new to you series: Ryan Graudin – Wolf by Wolf
Auftakt zu einer Serie in einer Welt, in der Hitler den Krieg gewonnen hat. Yael ist ein spannender Charakter, die Story hat auch was, und der Schreibstil ist einzigartig. Der zweite Teil liegt auf meiner Wunschliste.

23. The next book in a series you are reading: Chris Carter – Der Totschläger
Ich war am Überlegen, ob ich dieses Buch nehme, denn auch wenn die Reihe um Rob Hunter immer die gleichen Hauptfiguren hat und in kleinen Details auch aufeinander aufbaut, sind die Geschichten in sich immer abgeschlossen. Bei einer Serie wie The Hunger Games, Throne of Glass und anderen aus dem Fantasy und Science-Fiction/Dystopie Bereich bauen die Bücher sehr viel mehr auf einander auf und die Storylines sind sehr viel kontinuierlicher.

26. A book everyone is talking about: Matt Haig – Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben
Im Mai ist man auf Instagram nicht um dieses Buch herumgekommen, egal, ob man englischsprachigen oder deutschen Bookstagram-Accounts folgte. Zu Recht, wie ich finde, denn im Non-Fiction Bereich ist dieses Buch auf Platz 1 meiner diesjährigen Charts.

28. A biography, autobiography, or memoir: Robert Scheer – Pici. Erinnerungen an die Ghettos Carei und Satu Mare und die Konzentrationslager Auschwitz, Walldorf und Ravensbrück
Kann ich nicht mehr zu sagen. Bewegende Memoiren.

34. A book about mental illness: Ellen Forney – Meine Tassen im Schrank: Depressionen, Michelangelo und ich
Eine Graphic Novel über Bipolar I Störungen. Als Buch wäre es vielleicht anstrengend gewesen, aber als Graphic Novel ist es großartig

39. A previous suggestion that did not make it into the list: A Book with Numbers in the title
Bradbury/Hamilton – Fahrenheit 451. Graphic Novel

51. A short story from a well-known author:
Franz Kafka – In der Strafkolonie
Hätte man mir in der Schule gesagt, dass ich Kafka eines Tages freiwillig lesen würde, ich hätte schallend gelacht. Inklusive Tränen. Hierzu habe ich letztes Jahr allerdings die Graphic Novel Adaption gelesen und wollte wissen, wie die literarische Vorlage ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s