[Short] Laurie Penny

Kommenden Mittwoch, am 06. April, kommt Laurie Penny im Rahmen ihrer Lesetour nach Hamburg. Sie liest aus ihrem neuesten Buch Babys machen und andere Storys, das vor kurzem bei Edition Nautilus erschien. Für mich war klar, dass ich hin muss, und als Einstimmung zur Lesung dieser wundervollen Autorin gibt es ab heute ein Blogspecial.
Gestartet wird heute mit einer kurzen Vorstellung Laurie Pennys, in den nächsten Tagen folgen dann täglich Besprechungen ihrer bisher auf Deutsch erschienenen Bücher, Fleischmarkt und Unsagbare Dinge.

TEPqFROq

Profilbild von Pennys Twitter-Account

Laurie Penny wurde 1986 in England geboren und studierte Englische Literatur u.a. in Oxford. Seit 2007 bloggt sie auf Penny Red u.a. über Feminismus, Sexismus, Gesellschaftliches, eben alles, was eine wütende, linke Bloggerin antreibt.
2011 wurden erstmals gesammelte Blogartikel von ihr als Buch veröffentlicht, im gleichen Jahr erschien Meat Market, das unter dem Titel Fleischmarkt auch auf Deutsch erschien. Ein weiteres, ins Deutsche übersetzte Buch ist Unsagbare Dinge, das 2015 ebenfalls bei Edition Nautilus erschien.

Die Zeit nannte sie in einem 2015 erschienenen Artikel die „derzeit wichtigste junge Feministin“, was nicht weiter verwundert. Laurie Penny greift gesellschaftliche Konventionen direkt und pointiert an, mit einer Sprache, die von der Wut zeugt, die viele Frauen und andere von der Gesellschaft auf verschiedene Arten benachteiligte Menschen spüren. Sie gibt dieser oft ohnmächtigen Wut Worte, was wohl auch der Grund dafür ist, weshalb Jungle World sie „als eine der angesagtesten jungen Feministinnen“ in Deutschland bezeichnet, inklusive „Popstar-Appeal“.

Trotz aller Zustimmung gibt es auch ab und zu Kritik. Sei es, dass die Jungle World eine Diskussion über Pennys Aufruf zum Israel Boykott los tritt, oder ein Autor der Welt sie – ganz klassisch – als Männerfeindin und eine Veranstaltung, auf der er sich diese Meinung bildete, als „unterkomplexer, gehässiger Quatsch“ bezeichnet. Insgesamt wirken diese Kritiken oft pauschal und konstruiert, sie riechen förmlich danach, dass man zwingend etwas skandalös Negatives finden und so breit wie möglich auswalzen musste. Klingt für Frauen, besonders Feministinnen, doch sehr vertraut.

Ich bin sehr gespannt auf die Lesung und Penny live und voller Lebensgröße zu erleben, und natürlich werde ich in den Tagen nach der Lesung Bericht erstatten.

Laurie Penny im Netz
Blog
Twitter
Instagram

Bisherige Werke
2011: Penny Red. Notes from the New Age of Dissent
2011/2012: Meat Market. Female Flesh Under Capitalism/Fleischmarkt. Weibliche Körper im Kapitalismus
2012: Discordia. Six Nights in Crisis Athens
2013: Cybersexism. Sex, Gender and Power on the Internet
2014/2015: Unspeakable Things. Sex, Lies and Revolution/Unsagbare Dinge. Sex, Lügen und Revolution
2016: Babys machen und andere Storys

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s